Ein kurzes Kapitel – Novemberfußball in Müssen

Erstellt am 05. November 2012 von bsv-admin

BSV II – Ditib II 2:5

BSV I – Jerxen-O. II 2:3

Allein das triste Grau des Novembersonntages war schon nicht für einen sonnigen Bericht geeignet. Die Senioren-Fußballer des BSV trugen an diesem Tag allesamt dazu bei, dass sich daran nichts ändern sollte. Die Einen wachten erst auf als es schon zu spät war, die Anderen spielten sich von Minute zu Minute mehr  in die Lethargie ihrer Vorgänger.Nach einer halben Stunde war beim Spiel der II. bereits alles gelaufen. Mit dem dritten Tor gegen eine überfordert wirkende, und ungeordnet spielende Reservemannschaft des BSV schien alles vorbei. Man hatte zwar nicht das Gefühl gegen  einen übermächtigen Gegner zu spielen, doch immer wenn der BSV Torgefahr ausstrahlte, klingelte es postwendend im eigenen Gehäuse. Die einzelnen Mannschaftsteile waren viel zu weit auseinander gerissen um Spielaufbau oder  Balleroberung  wirkungsvoll zu gestalten. Hoffnung keimte nur kurz auf. Mit einem Tor Marke „Trainingshandbuch“ schloss Torsten Delius zum 1:3 ab. Ein langer Ball an den Sechzehner, Annahme-Drehung-Abschluss – Tor. In dieser Phase gelang es leider nicht, sich weiter zu stabilisieren und mit einem Anschlusstor nochmal Druck zu erhöhen. Über 1:4 und 2:5 waren es die Gäste, die nachlegten und an diesem Tag zu Recht die Punkte mitnahmen.

Hilfestellung für die Gäste

Gewohnt gut kam die Erste Mannschaft aus den Startlöchern. Bereits nach 5 Minuten ging der BSV mit 1:0 durch Johannig in Führung. Auch im Anschluss konnte die Partie auf dem immer schwerer werdenden Geläuf bestimmt werden. In einer Phase in der die Gästeangreifer mehr durch kleinere Scharmützel, als durch effektive Angriffsarbeit auffielen, das Geschenk des Tages. Sven Scharf lief einem Gegenspieler völlig  unnötig in die Hacken und sorgte mit dem folgenden Strafstoß nicht nur für das 1:1 (17./Russo). Es war so etwas wie die Wende im Spiel. Alles spielerische war fortan wie weggewischt, Fußball fand nur noch grobmotorisch statt. So auch beim 2:1 in der 32. Minute (Diekmann). Als Torwart Möller sich im Morast des 5-Meter-Raumes wand, standen die restlichen Defensiven Pate, bis der Jerxen-Stürmer endgültig vollendete. In dieser Phase schon bemerkenswert, dass die Mannschaft noch vor der Pause durch Vollmer egalisierte. Wer auf Besserung nach dem Wechsel hoffte wurde enttäuscht. Zwar konnte das Spiel offen gestaltet werden, doch hüben wie drüben waren gute Spielzüge Mangelware. Nicht untypisch, dass die Partie letzten Endes per Fernschuss entschieden wurde. Wenn keiner angreift, und man nicht so recht weiß wohin mit dem Ball, dann am Besten aufs Tor. Beherzt und gut befolgte der Jerxener Spielmacher Diekmann die wohl 100 Jahre alte Fußballweisheit und schoss in der 76. zum Endstand ein. Eine Schlussoffensive des BSV brachte leider keine Wende.

Novemberfußball in Müssen ist damit auch schon fast wieder vorbei. Die Partien der Ersten gegen Kachtenhausen/CSL/Post  und der Zweiten gegen CSL II/Türk.Jugend/TSV DT/Holzhausen-Ex. finden allesamt auswärts statt. Ob am 2.12. noch auf dem Müssner Rasen noch gespielt werden kann, ist nach den gestrigen Endrücken eher fraglich. Nutzt also die Gelegenheit und schaut euch am Samstag die D-Jugend von Mark Hansch an. Um 15.00h geht es gegen Post SV Detmold.