Rückrundenstart der 2. Mannschaft

Erstellt am 23. April 2013 von bsv-admin

Die 2. Mannschaft des BSV ist stark in die Rückserie gestartet. Mit zwei klaren Siegen gegen Post SV Detmold 3 und FSV Pivitsheide 2 wurden zwei Mannschaften besiegt, gegen die in der Hinrunde noch knapp verloren wurde.

Post SV Detmold 3 – BSV Müssen 2      1:3

 

Endlich war es soweit…der Ball rollte wieder. Das erste Spiel der Reserve auf dem Kunstrasen beim Post SV Detmold. Von Beginn an machte der BSV das Spiel und die ersten Torchancen ließen nicht lange auf sich warten. Bereits nach 10 Minuten wurde ein Stürmer von Post wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz gestellt. Die Gastgeber spielten von nun an mit nur einer Spitze. Der BSV nutze diese Überzahl clever aus und ließ den Ball und Gegner laufen. Nach einer Ecke von Tim Harbron war es dann endlich soweit. Das 1:0 durch Franne „Ibrahimovic“ Barbiere. Ca. acht Meter vor dem Tor stoppte er den Ball mit der Brust, mit dem Rücken zum Tor setzte er zum Fallrückzier an und schoss den Ball mit dem rechten Außenrist in den Winkel!

Ein Traumtor! Nach der Führung wurden weitere Großchancen vergeben. So kam es, dass wir in einen Konter liefen und plötzlich stand es 1:1. Eine verunglückte Flanke wurde zur Bogenlampe…der Ball wurde länger und länger ehe er im langen Eck einschlug. Nur kurz kam Unruhe im Team auf, schnell berappelten wir uns wieder und fingen einen Angriff ab. Der mitgelaufene Harbron wurde von Delius angespielt und versenkte den Ball eiskalt zur 2:1 Pausenführung. Nach dem Wechsel war bei Post die Luft raus. Das 3:1 durch Totti nach einem Tanz durch die gegnerische Abwehr war mehr als die Vorentscheidung. Gut und gerne hätte es zweistellig ausgehen können. Die Chancenverwertung war das einzige was man der Mannschaft ankreiden konnte. Eine gelungene Revanche für die 2:3 Hinspielniederlage.

Nuri&Thomas

 

BSV Müssen 2 – FSV Pivitsheide 2       8:1

 

Zwei bis drei Tore zu hoch viel der erste Heimsieg in diesem Jahr für den BSV aus. Lange Zeit hat es nicht nach einem so hohen Sieg ausgesehen, da es zur Halbzeit gerade mal 1:1 stand. Nach kurzem abtasten beider Teams erarbeiteten sich die Gastgeber die erste Großchance. Franne schlenzte den Ball aus halblinker Position genau ans Lattenkreutz. Danach übernahm die Reserve das Spiel und wurde immer stärker. Tim Harbron setzte sich auf der linken Seite klasse durch und flankte auf den mitgelaufenen Markus Salzburg, der den Ball präzise im langen Eck versenkte. Die verdiente Führung konnten wir jedoch nicht mit in die Halbzeitpause nehmen. Kurz vor dem Seitenwechsel zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, nachdem unser „Capitano“ Seppe einen gegnerischen Stürmer von den Beinen holte. Bei dem Strafstoß gab es nichts zu halten für Fabio. Da die Gäste bereits nach zwanzig Minuten zweimal wechseln mussten, war uns klar, dass wir das Tempo hochhalten und den Gegner unter Druck setzen müssen. Kurz nach Wiederanpfiff tankte sich Markus „Hulk“ Salzburg im Strafraum durch und erhöhte auf 2:1. Die Gäste rückten jetzt weiter vor und wollten den erneuten Ausgleich. Nach einem klasse Pass auf Franne hatte dieser freie Bahn und rannte allein auf den Torwart zu. Da der Keeper auf der Linie kleben blieb, war ein Lupfer zwar nicht unmöglich, aber Franne entschied sich dann doch den Ball unspektakulär ins Tor zu schieben. Die richtige Entscheidung! Danach ließen die Gäste die Köpfe hängen. Immer angetrieben von der eigenen Abwehr um Robert und Nuri wurde Pivitsheide auseinander genommen. Jetzt war fast jeder Schuss ein Treffer. Das 4:1 erzielte Wirbelwind Tim, der nicht nur als Torschütze glänzte, sondern auch drei Tore vorbereitete. Das 5:1 durch Totti fiel nach einem direkt verwandelten 23 Meter Freistoß (der neuen Torfabrik sei Dank). Der eingewechselte Ingo staubte zum 6:1 ab, nachdem der Torwart einen Freistoß von Delius nicht festhalten konnte. Markus Salzburg erhöhte mit seinem dritten Treffer nach Vorarbeit von Tim auf 7:1. Den Endstand markierte Totti nach schöner Einzelleistung zum 8:1. Den Schwung aus den ersten beiden Spielen gilt es jetzt mitzunehmen, damit in den nächsten Spielen weiterhin fleißig gepunktet werden kann.

Nuri&Thomas