Jahreshauptversammlung 2017

Erstellt am 27. Februar 2017 von bsv-admin

Weichen für die Zukunft gestellt, Vorstand erhält Vertrauen

Nicht unkritisch aber mit großer Mehrheit haben die Mitglieder des BSV Müssen auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung eine neue  Satzung und eine neue Beitragsordnung beschlossen. Die Satzung entspricht nun einem zeitgemäßen Standard und wurde bezüglich der Vereinsziele erweitert. Hierdurch wurde auch die Handlungsfähigkeit des für zwei  Jahre  wiedergewählten Vorstands von den 105 anwesenden Mitgliedern gestärkt. „Der Vorstand möchte mit diesen Maßnahmen für die anstehenden Großprojekte gewappnet sein. Bei den Themen Kunstrasen und Sporthaus wollten wir unser Engagement auch von der Vereinssatzung gedeckt wissen“, so Dirk Schönwald (Geschäftsführer). In der Beitragsordnung wird nun stärker als bisher zwischen aktiven und passiven Mitgliedern unterschieden, auch Beitragsanpassungen sind künftig klarer geregelt, da sie sich am Preisindex in Deutschland orientieren. Im Rahmen der Versammlung wurden folgende Mitglieder geehrt:

25 Jahre: Roswitha Jaschinski, Uwe Pohl, Manfred Wesner

40 Jahre: Olav Heider, Joachim Wellmeier,

50: Jahre: Uwe Aporius; Hans-Günther Berhorst, Dieter Dettmann

60 Jahre: Manfred Battram, Manfred Bensch, Rolf Eke, Werner Holzkamp, Horst Kopytto, Bruno Schlink

 

Im Bild (v.l.) D. Dettmann, J. Wellmeier, U. Pohl, R. Jaschinski, H-G. Berhorst, O. Heider, K. Petersmeier (Vorsitzender), R. Eke, D. Schönwald (Geschäftsführer), H.  Kopytto, Holzkamp, M. Bensch

Im Bild (v.l.) D. Dettmann, J. Wellmeier, U. Pohl, R. Jaschinski, H-G. Berhorst, O. Heider, K. Petersmeier (Vorsitzender), R. Eke, D. Schönwald (Geschäftsführer), H. Kopytto, Holzkamp, M. Bensch