BSV I: 1:5 Niederlage in Brakelsiek!

Wieder meldeten sich 2 Spieler kurzfristig für das wichtige Spiel in Brakelsiek ab, so dass der BSV Müssen erneut ohne 7 Spieler zum Auswärtsspiel reisen musste.

Die ersten 10 Minuten gehörten klar dem Gegner, der offensiv und mit einer deutlichen Körpersprache in dieses wichtige Spiel ging. Nachdem sich der BSV ein wenig gefangen hat erspielten sie sich auch einige gute Chancen. Die linke Seite mit Joe Johanning und Carsten Kronshage setzte einige Akzente. Eine 100%ige vergab Stephan Zechel in der 25. Minute. Matze Vollmer setzte sich super im Mittelfeld durch und spielte den Stürmer mustergültig frei. Dieser schoss allerdings nur den Torwart an. Den Abpraller nahm eine Brakelsieker auf und schlug den Ball lang nach vorn. Die aufgerückte Hintermannschaft wurde böse überrascht und Raphael Maaßen nahm den Ball auf und schob zur Führung ein. Unglücklicher geht es bald nicht mehr!

Geschockt von diesem Gegentor kam der BSV nicht mehr richtig in die Zweikämpfe und der Gegner übernahm wieder die Initiative. Der 40-jährige Spielmacher Raphael Maaßen, der in Manndeckung genommen wurde, war an diesem Tag nicht zu halten. Er machte den Unterschied aus! Spielaufbau und eigene Torgefährlichkeit zeichneten ihn aus. Die weiteren Tore fielen dann auch zwangsläufig. Der Gegner ging einfach beherzter zur Sache und hatte auch die größeren Chancen. Mit 0-3 ging es in die Halbzeit!

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Der BSV fing endlich an sich zu wehren und gewann die Zweikämpfe. Dadurch konnte sich ein Feldvorteil erarbeitet werden. Ganz nach dem Motto: alles oder nichts wurde die „Brechstange“ rausgeholt. Der Gegner wurde nun eingeschnürt und es ergaben sich einige Chancen. Eine davon netzte der aufgerückte Seppo Barbiere in der 75. Minute ein. Der BSV witterte nun die Chance das verlorene Spiel doch noch drehen zu können. Aber immer war ein Bein oder Kopf dazwischen, so dass es leider nur bei dem Versuch blieb. Die Tore zum 1-4 und 1-5 waren dann Kontertore in der letzten Minute, die sich bei völliger Offensiver manchmal nicht vermeiden lassen!

Fazit:

Wir haben das Spiel in der 1. Halbzeit verloren. Unser Team war nicht präsent genug auf dem Feld. Die Zweikämpfe wurden nicht energisch genug geführt. Im Abstiegskampf muss man Härte zeigen. Zu sich selbst und am Gegner! Fair aber aggressiv! Zudem haben wir den Spielmacher nicht ausschalten können. Brakelsiek ist keinen Deut besser als wir, aber wir sind momentan nicht in der Lage unser Spiel 90 Minuten konstant durchzuziehen! Auch wenn uns immer wieder Spieler fehlen, müssen wir uns jetzt gemeinsam aus dieser Situation befreien. Nur dann kommen wir wieder auf den richtigen Weg. Die 2. Halbzeit hat mir gezeigt, dass die Mannschaft lebt und kämpfen will. Das war das Positivste an diesem Sonntag!

Aufstellung: Swoboda, Salzburg (65. Kress), Scharf, Barbiere, Hecker (78. Majewski), Küstermann (53. Treffer), Vollmer, Johanning T., Zechel, Beining, Kronshage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.