Ganz starker Kampf! 2:1 Sieg gegen VfL Hiddesen!

Der Bann ist gebrochen! Endlich konnten die BSV-Jungs gestern Abend wieder punkten. Gegen keinen Geringeren als dem Meisterschaftsfavoriten VfL Hiddesen wurde sich nach der enttäuschenden Vorstellung in Brakelsiek ein 2-1 Sieg erkämpft.

Schon vor dem Spiel herrschte eine super Stimmung in der Kabine. Dies war nach der Niederlagenserie nicht unbedingt zu erwarten, zumal man am Höhepunkt der Ausfälle angekommen ist. Diesmal wurde der Höchststand mit 8!!! fehlenden Spielern vermeldet! Dieses führte zu einigen humorvollen und süffisanten Bemerkungen der Spieler, die viel Platz hatten in der großen Kabine! Aber die Moral der Truppe ist halt absolut intakt und somit wurde das Spiel auch positiv angegangen!

Im Gegensatz zum Spiel gegen Brakelsiek wurden diesmal ein paar Positionen verändert. Timo Beining wurde auf den Liberoposten beordert und Rudi Kress rutschte als „8er“ in die Startelf. Zudem stärkte Dennis Hecker die Abwehr indem er als Manndecker auflief und Joe Johanning wurde nach innen gezogen. Diese Veränderungen griffen und die Mannschaft kämpfte sich aufopferungsvoll in das Spiel hinein.

Hiddesen war der zu erwartende spielstarke Gegner, der auch sofort die Initiative übernahm. Technisch starke und schnelle Leute ließ Stefan Wirsching auflaufen, die uns vor so manchem Problem stellten. Eine eng gestrickte und kompakte Defensivleistung hielt aber bravoröus dagegen. Immer wieder wurden die Positionen wie vom Trainer Majewski gefordert treu eingehalten. Der umsichtige Timo Beining ordnete mit deutlichen Ansagen und Aktionen den Defensivverbund. Die Manndecker Sven Scharf und Dennis Hecker schalteten ihre Gegner aus, wobei zu erwähnen ist, dass Hecker die Aufgabe zugetragen wurde, den Top-Torschützen Soylu „kalt“ zu stellen. Gesagt getan! Nicht den Hauch einer Chance hatte der Stürmer gegen Dennis Hecker.

Die Doppelsechs mit Joe Johanning und Marcus Salzburg fuhren den Gegnern immer wieder in die Parade und die beiden Außenspieler Markus Küstermann und Ingo Treffer standen auf ihren Positionen ihren Mann. Gerade Markus Küstermann, erst letzte Woche von Majewski in die 1. Mannschaft hochgezogen, machte auf seiner Seite ein super Spiel.  Die beiden 8er, Matze Vollmer und Rudi Kress machten im Mittelfeld die Räume eng und sorgten bei Kontersituationen in Zusammenarbeit mit Stürmer Stephan Zechel für Entlastung. Nach 45 Minuten ging es mit dem gewünschten Ergebnis von 0-0 in die Kabinen.

In der 2. Halbzeit musste gleich zu Beginn leider gewechselt werden. Ingo Treffer verletzte sich und wurde von Seppo Barbiere ersetzt. Er übernahm die Position von Hecker und dieser ging auf die Außenbahn, um mit seiner Schnelligkeit den einen oder anderen Konter fahren zu können. Seppo Barbiere lieferte sich einen klasse Fight gegen Soylu in dem auch diesmal der Stürmer als Verlierer herausging.

Die Mannschaft biss sich weiter in jeden Zweikampf und gab keinen Zentimeter verloren. Immer wieder warfen sich die Vollmer-Mannen in die Bälle und ließen den Gegner verzweifeln. Die vorher ausgesetzte Strategie einen der wenigen Kontervorstöße in Tore umzumünzen ging dann auch auf. Dennis Hecker lief mit Tempo die Bahn runter und passte zu Joe Johanning der sofort mit einem langen Ball auf Stephan Zechel. Aus spitzem Winkel schoss der Stürmer aufs Tor und der Torwart konnte den Ball nur abklatschen. Rudi „Rudolfo“ Kress stand da wo ein Spieler mit Torriecher stehen muss und staubte zur umjubelten Führung ab.

Der VfL Hiddesen wurde spürbar nervöser und versuchte mit der Brechstange, oft unüberlegt, den Rückstand aufzuholen. Viele negative Bemerkungen der Hiddeser untereinander zeigten, dass anscheinend nicht alles rund läuft bei den Wirsching-Mannen! Die Spielanteile lagen bei 70:30 für Hiddesen und es rollte ein Angriff nach dem anderen auf das von André Swoboda gut gehütete Tor. Aber an diesem Abend bot der Junge eine klasse Leistung. Er fing alle Flanken ab und meisterte jeden Schuss.

In der 65. Minute hatte der BSV im Mittelfeld Freistoß den Timo Beining schnell ausführte. Er spielte einen langen Ball zu Matze Vollmer, der sich gekonnt und mit eisernen Willen gegen seinen Widersacher durchsetzte und mit einer linken „Klebe“ an den Innenpfosten zum umjubelten 2-0 eindrosch.

Die letzten 25 Minuten warf der Gegner alles nach vorne und der BSV konnte sich in dieser Phase nicht mehr richtig befreien. Einen langen Ball in den Strafraum erlief sich ein Hiddeser und André Swoboda sah sich gezwungen den Spieler zu foulen. Strafstoß! Während Swoboda noch den geschossenen Elfmeter super halten konnte, war er beim Nachschuss machtlos. Hiddesen drängte nun weiter auf den Ausgleich, aber die komplette BSV-Mannschaft hielt tapfer und energisch dagegen so dass die 3 Punkte am Ende etwas glücklich aber aufgrund der kämpferischen Leistung verdient war!

Fazit:

Dem Bericht ist nicht mehr viel hinzuzufügen! Ich habe eine BSV-Mannschaft gesehen die sich aufopferungsvoll und leidenschaftlich in dieses Spiel gebissen hat. Alle, wirklich alle Spieler haben an diesem Abend eine klasse kämpferische Leistung geboten. Wir werden uns selbstverständlich nicht auf diesen Sieg ausruhen, denn wir haben leider immer noch mit großen Personalsorgen zu kämpfen. Wichtige Spiele gegen Lage, Hörste und Kohlstädt stehen bevor. Doch nach dieser Leistung können wir mit breiter Brust die nächsten Aufgaben angehen.

Druck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.