Früh gestartet – spät gestoppt

Erstellt am 09. Oktober 2012 von bsv-admin

BSV I – SpVg Hagen-H.            2:2

Der BSV Express rollte von Beginn an auf Hochtouren. Nach 5 Minuten vollstreckte Harry Töws „ausgeschlafen“ und in Torjägermanier bereits zum 2:0. Im Anschluss an eine Freistoß-Flanke konnte er den Ball am Hagener Keeper vorbei im Tor unterbringen. Geht raus wie Männer und zeigt keine Furcht, so die Anweisung von Interimscoach Majewski, der den urlaubenden A. Wöller vertrat. Mehr Umsetzung als in der Anfangsviertelstunde geht wohl auch nicht. Unmittelbar nach Wiederanpfiff (nach Gedenkminute) erlief Matze Vollmar einen Pass in die Schnittstelle der Hagener Abwehrreihe und versenkte bereits in der 2. Minute zur Führung. Hagen benötigte ca. zwanzig Minuten um sich von dem frühen Doppelschlag zu erholen. Darauf hin überließ der BSV den Gästen mehr und mehr das Spiel, und verlegte seine Aktionen in Konter. Gefahr für das von Nils Petersmeier gehütete Tor entstand zunächst nur ansatzweise bei Flanken und Standardsituationen. Die größte Einschusschance in Halbzeit Eins durch Salten vereitelte unser Keeper jedoch glänzend.

Auch nach der Halbzeitpause konnte der erwartete erste Ansturm durch die Spielvereinigung schadlos abgewehrt werden. Aufgrund einiger verletzungsbedingter Wechsel waren die Laufwege und Entlastungsangriffe allerdings nicht mehr so flüssig und zahlreich. Zudem ordnete inzwischen Hagens Coach Wißmann persönlich das Spiel der Gäste, was nun deutlich strukturierter wirkte. Mit dem vermeintlichen 3:0 durch eine Vollmer/Eigentor Co-Produktion schien dann alles klar zu sein, doch wegen angeblicher Torwartbehinderung (vom eigenen Mitspieler) wurde der Treffer verwehrt. Schade, denn zu diesem Zeitpunkt hätte das Tor wohl den K.O.-Schlag bedeutet.

So blieb das Spiel offen und Hagen schlug weitere lange Bälle Richtung BSV 16er. Umso bitterer, das grade ein solch langer Ball zum Anschlusstreffer führte. Nach eigener Vorwärtsbewegung wirkte die Abwehr um den sicheren Libero Hommel überrascht und Petersmeier musste bei seinem Ligadebüt erstmals das Leder aus dem Netz holen (73.).  Beflügelt durch den Anschluss wurde der BSV von den Gästen nun eingeschnürt und musste ein paar brenzlige Situationen überstehen. Entlastung fand kaum mehr statt, auch wenn der sehr lauf und zweikampfstarke K. Ahmet noch einmal in aussichtsreicher Position zum Abschluss kam.  Dass aufgrund der schweren Oberschenkelverletzung von Timo Beining (gute Besserung) lange nachgespielt werden würde war bereits klar. So bekam Hagen auch in der 90. (+5) noch einmal zu der Standardsituation die letzten Endes zum (verdienten) Ausgleich führte.

Hoffentlich werden einige der angeschlagenen/verletzten Spieler bis Donnerstag wieder fit. Um 19:30h geht es im Heimspiel gegen den Vfl Hiddesen II. Am Freitag empfängt dann die II. Mannschaft die Reservemannschaft der SpVg. Hagen-Hardissen. Eine gestern erbetene Vorziehung der Partie auf Di./Mi. ist leider so kurzfristig für einige unserer Spieler nicht möglich.