Trainingslager erfolgreich beendet

Das Trainingslager der ersten und zweiten Mannschaft vom 19. bis 20. Juli ist erfolgreich beendet worden. Mit über 20 aktiven Teilnehmern ging es an beiden Tagen zuerst auf einen lockeren 7-km-Waldlauf. Danach stand am Samstag ein 1 1/2-stündiges Circle-Training an, am Sonntag wurden Standardsituationen geübt. Nach den Einheiten gab es jeweils ein Testspiel.

Am Samstag traf der BSV auf die SpVg Hiddenhausen, bei der Michael Majewski vorher als Co-Trainer tätig war. Den Müssenern merkte man die Erschöpfung mehr als deutlich an, das Spiel wurde mit 1:6 verloren. Den Ehrentreffer für den BSV erzielte Stephan Zechel. Dabei war der BSV keineswegs um Klassen schlechter, es fehlten die Kraft und die Agilität. Die meißten waren vom Tagesprogramm einfach „platt“.

Am Sonntag errang der BSV gegen die SG Hörstmar/Lieme ein gutes 1:1. Die Müssener Mannschaft zeigte auch hier eine überzeugende Leistung, wobei die Anstrengung der vorangegangenen Trainingseinheiten auch wieder sichtbar war. Den 1:1-Ausgleichstreffer erzielte Michael Majewski. Fotos vom Spiel sind in der „Bildergalerie“ zu finden.

Fazit des Trainers: „Die bisherigen 2 Wochen Training waren für mich sehr zufrieden stellend. Enorm hohe Trainingsbeteiligung, sehr gute Stimmung in der Truppe. Jeder hat trotz des harten Trainings voll mitgezogen. Somit ist der Kraft-Ausdauerbereich abgeschlossen. Der Rest an Kondition wird sich nun in den kommenden Spielen geholt, ab jetzt werden Schnellkraft und spielerisches Verständnis im Vordergrund stehen. Wichtig ist, dass die Motivation über die ganze Saison hoch bleibt und nicht nur in der Vorbereitung, weil mal was Anderes auf dem Programm steht.

Zum Trainingslager: Ein voller Erfolg!
Meine gesetzten Ziele und Tugenden, nämlich Kondition und Disziplin, werden bisher gut angenommen. Genau so muss es weitergehen! An beiden Tagen waren über 20 Leute anwesend, die voll mitgezogen haben. Stimmung super, Organisation perfekt. An dieser Stelle auch ein herzliches „Dankeschön!“ an die vielen Helfer. Nach zwei Wochen hartem Training und mehreren Einheiten im Trainingslager kommt man automatisch in ein Tief. Das hat man beim Spiel gegen Hiddenhausen klar gemerkt. Das Ergebnis war mir unwichtig, nur die Einheit und der Wille, sich zu quälen und für die Mannschaft zu kämpfen war mir wichtig. Und das habe ich gesehen. Gestern sind alle Spieler noch mal über sich hinausgewachsen und haben sich die letzten 90 Minuten des Trainingslagers richtig reingekniet.
Von meiner Seite aus ziehe ich den Hut vor unserer Mannschaft. BRAVO!
Wenn alle so weiter mitziehen, dann haben wir noch viel Spaß gemeinsam. Schönen Dank an alle und weiter so, dann klappt’s bestimmt auch mit dem Saisonziel: Klassenerhalt!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.